Vor 11 Jahren rasselte ich nach zwei Hochschul-Semestern durch so ziemlich jede Prüfung. Diese Blamage war – rückblickend betrachtet – das Beste, was mir passieren konnte. Ich suchte nach Alternativen – und fand den tollsten Beruf der Welt. Am 3. Juni 2006 erschien mein allererster Zeitungsartikel. Thema: Zivilschützer Edi Hassenstsein und die Millionen-Hengste von der Luzerner Allmend.

Heute schreibe ich zwar immer noch mit grosser Freude – aber nicht mehr über Pferde, und auch nicht mehr als angestellter Journalist. Auch sonst hat sich in den vergangenen 10 Jahren einiges getan. Eines jedoch ist gleich geblieben: Von Buchhaltung und Volkswirtschaftslehre habe ich noch immer keinen Schimmer.

 NLZ_Juni_2006