Moderation

Cupfinal in der Deutschschweiz: ça marche!

Oh, la la! Da haben die Verantwortlichen des Schweizer Basketballverbandes aber ein ziemlich grosses Experiment gewagt. Sie entschieden sich, den Cupfinal und damit den wichtigsten aller Basketball-Events dieses Jahr von der Romandie in die Deutschschweiz zu holen – zum ersten Mal seit zwei Jahrzehnten. Organisiert und durchgeführt wurde der Anlass vom Nord-Ostschweizer Basketballverband Probasket.

Dabei wissen die Leute von Swiss Basketball doch am besten, wie es um den Sport in unserer Region steht: Obwohl 2016 mit Basel, Winterthur und Swiss Central  erstmals drei Teams aus der Deutschschweiz in der NLA mitspielen, ist Basketball hier eine Randsportart und bleibt das wohl auch noch für eine Weile. Vor dem Cupfinal vom vergangenen Samstag stellte sich deshalb die Frage, ob eine Austragung in Zürich eine gute Idee ist.

 

FO_fans

Die Fans von Fribourg Olympic sorgten für Stimmung. Bild Probasket

 

Die Antwort lautet: Ja! 2500 Zuschauer sorgten in der ausverkauften Saalsporthalle für ein Basketballfest, wie es die Deutschschweiz wohl nur selten erlebt hat. Aus allen Landesteilen strömten die Fans nach Zürich, um ihre Teams anzufeuern und die späteren Cupsieger (Rollstuhlbasket: Pilatus Dragons; Frauen: Riva Muraltese; Männer: Fribourg Olympic) zu bejubeln.

 

Auch viele Basketball-Neulinge waren da. Sie staunten ob der Geschwin digkeit des Spiels und ob der Sprungkraft der Athleten. Mit jedem «Slam Dunk» stieg der Lärmpegel in der Saalsporthalle weiter in die Höhe. Und wenn die Qualität des insgesamt sehr spannenden Spiels doch einmal zu wünschen übrig liess, sorgten beim nächsten Time-out eine professionelle Cheerleader-Truppe oder der Englisch sprechende Einpeitscher für Stimmung.

 

kazadi_cupfinal

Fribourg-Spieler Jonathan Kazadi in Action.
Foto: Michael Lehner, Fribourg Olympic Basket

 

Nach einem langen Basketball-Tag war denn auch allen Anwesenden klar: Der Mut der Ligaverantwortlichen hat sich ausgezahlt. Das Experiment «en Suisse alémanique» ist geglückt – und wird wiederholt. 2017 findet der Cupfinal erneut in der Deutschschweiz statt. C’est magnifique!

 

PS: Dass ich als «Sideline»-Reporter beim Cupfinal-Event eine aktive Rolle einnehmen durfte, freut mich natürlich ganz besonders. Herzlichen Dank an die Verantwortlichen von Probasket für das Vertrauen!

 

cupfinal_courtside

Reportereinsatz vor dem Finalspiel der Frauen.  Foto: Probasket

By |12.04.2016|Allgemein, Daily Business, Moderation, Sport|0 Comments

Erster Moderationseinsatz

Vorfreude trifft Anspannung: Ich leite heute mein erstes Podium zum Thema «Bildungslandschaft Nidwalden – Wohin?». Organisiert wird die öffentliche Veranstaltung von der CVP Nidwalden. Wer das nicht verpassen möchte, kann heute im Rotzloch Stansstad vorbeischauen. Es gibt gratis Risotto!

Bildschirmfoto 2014-03-11 um 13.46.56

 

 

Keywords: Moderation, PR, Podiumsdiskussion, Zentralschweiz, Nidwalden

By |11.03.2014|Allgemein, Daily Business, Moderation|0 Comments