Projekt Beschreibung

Werner Arnold ist als Förster in den Urner Wäldern unterwegs. Seit über vierzig Jahren. Der Wald ist sein Arbeitsplatz, seine Energiequelle, sein Leben.

 

Der Auszug aus Erich Kästners Gedicht «Die Wälder schweigen» hängt an der Wand des Forstdepots Seedorf, gleich im Eingangsbereich: «Die Wälder schweigen, doch sie sind nicht stumm | Mit Bäumen kann man wie mit Brüdern reden | an tauscht bei ihnen seine Seele um | Und wer auch kommen mag, sie trösten jeden!»

Wie oft hat wohl Werner Arnold die Zeilen schon gelesen? 42 Jahre. Vier Jahrzehnte. Ein halbes Leben! So lange ist Arnold schon als Förster tätig. «Und ich habe es noch keinen Tag bereut.» Der Wald ist nicht nur sein Arbeitsplatz. Die Natur ist  ein Rückzugsort, seine Energiequelle, sein Spielplatz – sein Leben. Arnold selbst sagt: «Ich bin mit dem Wald verwurzelt.»

 

Hier gehts zum PDF.